Trockenbausystem

Trockenbausystem

Trockenbausystem

Trockenbausystem

Vorteile:

• Schnelle und einfachste Montage
Gleiche Vorgehensweise, wie bei der Installation von Nass-Systemen.

• Wirtschaftlicher Materialeinsatz
Nahezu verschnittfreie Verlegung bei jeder Raumaufteilung durch Kreuzfugen oder fortlaufende Verlegung.

• Hervorragende Verlegeeigenschaften
Die Platten werden untereinander durch Reißverschlusstechnik verbunden, dadurch kein Verschieben und Verrutschen.

• Maximale Flexibilität mit wenigen Bauteilen
Nur eine Systemplatte und ein universell einsetzbares Wärmeleitmodul mit Sollbruchstellen.

• Geringe Aufbauhöhen für Alt- und Neubau
Trockenbauplatte in den Bauhöhen 25 mm und 30 mm lieferbar.

• Keine Wartezeit für Estrichtrocknung

• Geringes Gewicht der Gesamtkonstruktion

Verlegung:

Bei Trockensystemen werden die 14 mm Heizrohre in Wärmeleitmodulen innerhalb der
Wärmedämmung verlegt.
Die Wärmeleitmodule sorgen dabei für eine gleichmäßige Wärmeverteilung.
Durch die geringe Aufbauhöhe für Dämmung und Heizrohr haben sich Trockenbausysteme
insbesondere beim nachträglichen Einbau einer Fussbodenheizung bewährt.

 

Vor dem Auslegen ist die Baustelle gründlich zu reinigen. Der Randdämmstreifen ist umlaufend an der Wand anzubringen. Mit der Verlegung der Systemplatten ist in einer Raumecke zu beginnen. An der Wandseite müssen die Positivecken entfernt werden.

 

 

 

 

 

 

Die Trockenbauplatte ist schnell und problemlos verlegbar.

 

 

 

Die Wärmeleitmodule werden gemäß dem gewählten Rohrverlauf und Abstand in die vollständig ausgelegten Systemplatten eingedrückt.

 

 

 

 

 

Das Heizrohr ist vom Verteiler beginnend vorsichtig mit dem Fuß in die Wärmeleitmodule einzudrücken. Nach der Rohrverlegung wird die Druckprobe zur Überprüfung der Dichtheit ausgeführt und anschliessend wird die Fläche mit Trennschutzfolie ca. 30 cm überlappend abgedeckt und bei Verwendung von Nassestrich an den Überlappungen verklebt, ebenso der Folienflansch des Randdämmstreifens.

 

 

 

 

 

 

Bei Einsatz von Trockenestrichplatten ist auf eine doppellagige Belegung zu achten. Bei Nassestrichen ist die DIN 18560 zu berücksichtigen.




Technische Daten:

Plattenstärke Wärmeleitwiderstand
Baustoffklasse Trittschallverbesserung Abmessungen
25mm 0,56m²K/W B1 0 dB 606 mm x 1181 mm
30 mm 0,75m²k/W B1
0 dB 606 mm x 1181 mm

Druckbelastung Nass-/ Trockenestrich* 5 /2 kPa (*entsprechend Herstellerangaben Trockenestrich)
Bitte beachten Sie die Vorschriften des jeweiligen Herstellers der Trockenestrich-Systemplatten.

Normen:
DIN EN 13163
DIN EN 1264

Überwachung:
1. Eigenüberwachung
2. FIW, München DIN EN 13163

 


>> Zubehör für die Flächenheizungssysteme:

Verteiler, Verteilerschränke, Festwertregelset, Raumthermostate, Funkregler, Stellantriebe





TKM Systemtechnik
15378 Rüdersdorf bei Berlin OT Herzfelde
Buchenstrasse 2

Zufahrt über Umgehungsstraße

Tel.: 033434/1515-0
Fax 033434/1515-20


Niederlassung
04575 Kieritzsch
Dorfplatz 76
Tel.:034342/506-0
Fax 034342/506-10



Öffnungszeiten:

Mo.-Do.: 7:30 - 16:30 Uhr
Fr.: 7:30 - 15:30 Uhr

 

Warenannahme:

Mo.-Fr.: 7:30 - 12:00 Uhr