Estrichmessstelle

Das Konzept der neuen Messtelle ist so ausgelegt, dass der Installateur die Messstelle in jedem Raum, entsprechend der Vorgaben der beigefügten Anweisung setzt und dann das ebenfalls der Verpackungseinheit beigefügte Messprotokoll an den Bauträger, Architekten oder Planungsbüro weitergibt.

Nach Einbringen des Heizestrich geht das  Protokollblatt an den Bodenbelagsleger, der sowohl die Restfeuchtigkeit gemäss Prüfung, als auch die jeweilige Estrichstärke, die er mit Hilfe der auf der Anweisung befindlichen Messskala ohne Aufwand ermitteln kann, einträgt und dann dieses Protokoll zur Bauträgerschaft zurückführt.

Es wird empfohlen pro Raum mindestens eine Messstelle zu markieren, bei größeren Räumen (> 50 m²) entsprechend mehr. 
Die Mindestanforderung sind je 200 m² beziehungsweise je Wohnung drei Messstellen.
Um die Messtelle darf sich im Umkreis von 10 cm kein Heizrohr oder Kabel befinden, um eine Beschädigung auszuschliessen.

 

Messstelle

Estrichmessstellenset bestehend aus 5 Messpunkten und einem Protokoll mit dem die Estrichstärke gemessen und auch als Nachweis vermerkt werden kann.

Günstiger Setpreis.

Bestellnr. 3385

 




TKM Systemtechnik
15378 Rüdersdorf bei Berlin OT Herzfelde
Buchenstrasse 2

Zufahrt über Umgehungsstraße

Tel.: 033434/1515-0
Fax 033434/1515-20


Niederlassung
04575 Kieritzsch
Dorfplatz 76
Tel.:034342/506-0
Fax 034342/506-10



Öffnungszeiten:

Mo.-Do.: 7:30 - 16:30 Uhr
Fr.: 7:30 - 15:30 Uhr

 

Warenannahme:

Mo.-Fr.: 7:30 - 12:00 Uhr